D-A-CH
DEUTSCHLAND

Hof
+49 (0) 9292-977926

Stuttgart
+49 (0) 711-49052244

Düsseldorf
+49 (0) 211-8903682

Frankfurt/Main
+49 (0) 69-97546275

Berlin
+49 (0) 30-25493164

Hamburg
+49 (0) 40-30104415

Hannover
+49 (0) 511-8071252

München
+49 (0) 89-23035338


Amerika
USA

New York

Miami


Mexico

Mexico City


Brasilien

Sao Paulo


Europa
Spanien

Madrid

Barcelona


Frankreich

Paris


Niederlande

Amsterdam


Polen

Warschau


Asien
China

Shanghai


HR-Expertgroup Logo

Auf dem falschen Fuß erwischt! Sieben Erfolgsfaktoren eines stets gut vorbereiteten Executives

14. Okt 2020

„Es war wieder ein schwieriges Geschäftsjahr, die gesteckten Ziele sind und bleiben sehr anspruchsvoll und die anstehenden Herausforderungen sind unter den aktuell anstehenden Rahmenbedingungen schwer zu erfüllen. Dazu ein Jahr mit einschneidender Neuausrichtungen, die die neue Unternehmensführung gerade auf den Weg gebracht hat. 

Irgendwie können die Zeichen der Zeit wegen der enormen Anspannung und der permanenten Jagd nach dem geplanten Ergebnis nicht richtig gewertet werden. Große Veränderungen stehen an. Dann kommt der Tag, mit dem man nicht gerechnet hat und man muss plötzlich verstehen, dass sich die beruflichen Wege trennen ...“ 

Immer wieder hört man als Personalberater diese oder ähnliche Geschichten, im Gespräch mit erfahrenen Führungskräften, die sich neu orientieren (müssen). Es trifft Manager jeder Hierarchie, auch Geschäftsführer oder Vorstände. Sie haben die Gefahren nicht kommen sehen oder ihre Position im Unternehmen falsch eingeschätzt. Denn solche Konsequenzen kennt man bislang nur wenn es andere betrifft. Schließlich hat man ja bis vor kurzem noch Top-Leistungen gebracht und sich dafür wie jedes Jahr eine Bonuszahlung auf interessantem Niveau erarbeitet. 

Dringende Empfehlung für jeden Executive: 
Wie bei der üblichen Ausübung Ihrer Tätigkeit, müssen Sie Risikomanagement betreiben und erarbeiten auch für sich selber einen „Plan B“. Dieser sollte zumindest folgende Gesichtspunkte berücksichtigen und eine To-Do-List darstellen. 

7 Erfolgsfaktoren eines stets gut vorbereiteten Executives 

1. Mein Lebenslauf ist auch für unerwartete Angebote immer aktuell und aussagekräftig. 

Anmerkung aus der Praxis: Weniger als 50% der freigestellten Führungskräfte, mit denen wir sprechen, fallen darunter. Ihr CV ist seit Jahren nicht gepflegt worden, wertvolle Meilensteine der Tätigkeiten und Erfahrungen müssen mit externer Hilfe aufgearbeitet und in diesem wichtigen Dokument integriert werden. Form und Aufbau entsprechen nicht einmal den Mindestanforderungen, die sie selber bisher bei Neueinstellungen von Bewerbern erwartet haben.

2. In LinkedIn oder Xing ist mein Profil aktuell und das Netzwerk entsprechend gepflegt sein. Mit regelmäßigen Posts, Publikationen in Fachzeitschriften, Vorträgen auf branchenspezifischen Veranstaltungen, etc. unterstreiche ich meine Fähigkeiten, baue mein Netzwerk aus und bin für Zielfirmen sichtbar. 

3. Partner oder Partnerin und ich wissen, was wir wollen und was nicht, wenn es zu einer Neuausrichtung kommt. Wir haben die Punkte abgesprochen und wissen, welche Art der Tätigkeit, welche Belastung, welches Einkommen, welcher Standort mit Umzug oder mit Pendeln für mich und die Familie langfristig akzeptabel ist. 

4. Ich kenne meine Stärken und arbeite an den Punkten, die mich für ein Unternehmen noch attraktiver machen. Dazu zählen bestimmte Projekte und Erfahrungen in meinem Arbeitsalltag, mehr und mehr profunde IT-Kenntnisse, Sprachen, jegliche Weiterbildung und vor allem Flexibilität. Und ich kenne meine Schwächen, stehe dazu und versuche sie immer besser zu kompensieren.

5. Ich habe mich mit kritischen Fragen bei Vorstellungsgesprächen auseinandergesetzt, die es im Internet oder in verfügbarer Literatur ausreichend nachzulesen gibt und habe meine Antworten dazu. Mein Elevator Pitch ist ausgearbeitet und jederzeit abrufbar.

6. Ich weiß, dass ein attraktiver Job meist nicht unter 6 bis 9 Monaten in Aussicht ist, habe mich geistig und finanziell darauf vorbereitet und pflege Kontakte zumindest zu einem Headhunter meines Vertrauens, der mich gerade in so einer besonderen Situation vertrauensvoll und kompetent berät sowie begleitet. Sollte es zu einer Trennung kommen, kenne ich die Vorteile eines Outplacements oder der Zusammenarbeit mit (m)einem Personalberater.

7. Ich habe eine erste Zielliste von Unternehmen sowie Positionen definiert, die mich interessieren und pflege Kontakte, die für eine Neuausrichtung wichtig sind. 

7 Erfolgsfaktoren

Reflektieren Sie als Executive diese Empfehlungen, denn sie haben sich als Erfolgsfaktoren herausgestellt. Ist ein Executive gut vorbereitet, fällt er nicht in ein mentales Loch, sollte es zu einer Trennung kommen. Ein Executive, der diese wenigen Punkte beherzigt und aktiv verfolgt, ist jederzeit für Anrufe eines Headhunters und für Vorstellungsgespräche bestens vorbereitet. 

Autor: Dieter Brandt, Partner der HR-Expertgroup


Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google Analytics welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen